Letztes Mal habe ich Euch von meinem SMS-Slider berichtet. Darin habe ich beschrieben welche Elektronik verbaut ist und er funktioniert. Heute gehe ich noch etwas auf die Schiene ein. Da es sich hier um Metallverarbeitung geht benötigt man einiges an Gerätschaften um ein zufriedenstellendes Produkt zu erhalten. Die Schiene und der Gleiter sind von der Firma IGUS, die anderen Teile wie Kugellager, Zahnsteiben (5M, 16 Zähne), Silberachse (6mm), usw. habe ich bei Conrad Elektronik gekauft. Vom örtlichen Fachhandel kamen die Kleinteile wie Schrauben und Aluprofile. Ich habe eine Länge von 110 cm gewählt, einerseits um die Schiene noch transportieren zu können, zum Anderen um genugRead More →

Schon längere Zeit beschäftige ich mich mit Zeitrafferaufnahmen, wozu ein Slider/Dolly eine sinnvolle, wie wunderbare Ergänzung darstellt. Es soll kein einfacher Slider werden, nein, er soll motorisiert sein und ein Controller soll die Funktionen der Sliderbewegung sowie die Auslösung der Kamera  (Shut-Move-Shut, SMS) abgestimmt steuern. Für fertige Kaufversionen, werden da mal schnell 1000 EUR fällig. Meine Version ist mit knapp 200 EUR veranschlagt. Als Controller dient mir ein  Raspberry Pi  mit Adafruit 2,8 Zoll Touchbildschirm zur Eingabe der Parameter. Im Netz gibt es dazu eine detaillierte Beschreibung von Daniel Hunt für die gesamte Programmierung und Verkabelung des Ganzen. Geeignete und hochwertige Schienensysteme gibt es von der FirmaRead More →

Die Ablegestelle Königssee ist noch ruhig, nur wenige Touristen warten auf die ersten Boote nach Bartholomä. Ich mache mich auf, nach Kessel, am Königsbachfall vorbei entsteige ich dem Nebel der noch wie eine Decke auf dem See liegt. Nach ca. 1,5 Stunden erreiche ich nach mehreren Fotostopps Kessel. Nach dem der Nebel die Sicht noch sehr einschränkt stieg ich erst einmal dem Kesselbach entlang in die Schlucht um über felsige Stufen die Wasserfälle zu erreichen. Hier machte ich eine Panoramaaufnahme, die ich mit den anderen Bilder des Königssees verlinkt habe. Ein toller Ort! Nun machte ich mich auf den etwa 10 minütigen Rückweg nach KesselRead More →

Das tolle Herbstwetter hielt an und ich hatte etwas Zeit, also Fotorucksack gepackt und zum Königssee gefahren. Am Malerwinkel vorbei verließ ich die Touripfade und ging am Wasser weiter zum Auslauf des Königsbachwasserfalles. Dort wo einst riesige Holzmassen zu Tale stürzten stieg ich links das Wasserfall hinauf. Derzeit wegen den Trockenheit mit wenig Wasser. „Ich muss hier mal nach starken langen Regenfällen her“, dachte ich mir. An der ersten großen Stufe kann man hinter den Fall gehen und sich den Königssee durch einen Schleier von Wassertropfen ansehen. An der zweiten Stufe angekommen, gibt es einen herrlichen Gumpen und schöne Aussicht, bestens geeignet für eine Panoramaaufnahme.Read More →

Der erste Schnee ist schon wieder weg und der Herbst zeigt sich in seinen schönsten Farben und Wetter. Da muss man raus. Auch wenn die Berghütten schon geschlossen haben und vielleicht gerade deswegen muss ich noch eine Tour machen. Ausgangspunkt um 5:00 Uhr  ist wieder der Wimbachparkplatz. Es ist noch dunkel aber der Mond gibt genug Licht um sicher den Weg zu sehen. Es ist frostig, auch wenn auf dem Weg zur Wimbachgries Hütte verschiedene Temperaturbereiche wahrgenommen werden konnten. Mal absolut Windstill, mal ein wärmeres Lüftchen und dann wieder frostige Kälte mit Raureif. Auch die Wimbachgrieshütte ist bereits geschlossen und so trifft man keinen frühaufstehendenRead More →

Um einige leere Punkte auf der Karte, an denen ich Panoramen fotografieren möchte zu schließen, ging es diesmal aufs Gr. Palfelhorn. Soweit zumindest der Plan. Wie vor jeder Tour werden Karten studiert, Google Earth bemüht und Bergführer gewälzt. Schon wegen der langen Wegstrecke ging es wieder sehr früh los. Ausgangspunkt wie so oft der Parkplatz an der Wimachgrieshütte. Am Wimbachschloss angekommen leuchten die Palfelhörner wie Fackeln rötlich in der aufgehenden Sonne. Nach der Querung des ersten großen Schuttstromes ein Stück auf dem Fahrweg ging es rechts im Verlauf an einer Wetterstation direkt auf den Durchgang zum Loferer Seilergraben zu, der dann auch als Weg gutRead More →

Das Wetter wahr vielversprechend und so machte ich mich um 5:00 Uhr auf den Weg um endlich eine schon lang geplante Tour ins Watzmannkar zu unternehmen. Das Auto noch ohne Platzprobleme in Hammerstiel abgestellt ging es schnell Richtung Benzinkurve, einzig zwei Bergradler – nein, E-Biker zogen mit einen Summen an mir vorbei. In der Benzinkurve, ging es über einen schönen Steig weiter aufwärts, bis man den Weg der von Kühroint kommt stößt. Hier folgt man nach rechts. An der Waldgrenze angekommen beobachteten mit zwei Gämsen auf einem Felsblock thronend mein Näherkommen. Sie ließen sich trotz des vorbeiführenden Weges nicht stören. Bald den flacheren Teil des Kars verlassendRead More →

Bei schönsten Herbstwetter trieb es mich wieder hinaus. Ein schon lange geplantes „Projekt“ konnte endlich umgesetzt werden. So fuhr ich Richtung Ramsau zum Parkplatz Wimbachbrücke und ging von hier ins Wimbachgries. Dort wo der erste breite Schuttstrom den Weg quert geht es diesem folgend nach rechts weiter bergan. Ab einer Höhe von etwa 1250 m geht es an einer kleinen Markierung durch die Latschen sehr steil bergauf (dem Kaunrad) bis man auf dessen Matten zu einen Graben kommt. Diesen quert man und steigt weiter auf. Kurz vor der Wand nach links über einen kleinen Bach und steil empor zu der „Erdigen Wand“. Hier ist auchRead More →

Schönes Wetter, juhu. Nachdem es Nachts sehr kalt war bin ich in der Früh nicht all zu bald aufgebrochen. Um 9.00 Uhr bin ich vom Hinterbrandparkplatz zum Kahlersberg aufgebrochen. Anfänglich klar bildeten sich aber schnell Wolken, so dass ich zwar einen Panaromaaufnahme machte aber nicht ins Netz stellte. Lieber machte ich mich schnell auf den Abstieg um die im Vorfeld gesichteten Steinböcke zu beobachten. Diese übten schon sehr fleißig ihre Machtkämpfe, immer wieder knallten laut ihre mächtigen Hörner zusammen. Wie gern hätte ich jetzt mein 200er Tele mit Konverter dabei (Sch… Gewicht). Aber auch so entstanden eine ganze Reihe toller Aufnahmen, einige seht Ihr ja.Read More →

Die Wetter-App zeigt ein kurzes regenfreies Stück und so wird schnell die Ausrüstung zusammengepackt mit Ziel Schwarzbach-Wasserfall bei Golling / Kuchl. Die Kamera stecke ich diesmal in die Unterwasserhülle, wohlweislich der Wassergischt und der hohen Regenwahrscheinlichkeit. Die Alte Mühle beim Aufstieg ist derzeit defekt oder wird renoviert aber leider nicht zu fotografieren. Und so probiere ich die Hülle mit dem 8mm Fisheye aus. Eine kleine Auswahl seht Ihr in der Gallerie. Wie erwartet beginnt es auch wieder zu regnen und wir treten den Heimweg an.Read More →